Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 14.00 bis 17.00 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
Seminare Recht & Kommunikation - praxisnah, fundiert, wegweisend

Zertifikatskurs Nachlasspflegschaft

15.05.2017 bis 19.05.2017 | 82347 Bernried / Starnberger See
Seminarnummer: 17 4600

Inhalt

Im Seminar werden zunächst die einschlägigen Rechtsgrundlagen der Nachlasspflegschaft vermittelt. Danach wird Schritt für Schritt die Praxis der Nachlasspflegschaft behandelt. Spezielle Such- und Ermittlungsmöglichkeiten bei der Erbenermittlung werden dabei vorgestellt. Am Ende des Seminars können die Teilnehmer einen Test mit Wissens- und Verständnisfragen ablegen.

Themen:

1. Allgemeine Standards

  • Übernahme des Falles und Nachlasssicherung
  • Haftung des Nachlasspflegers
  • Anschreiben der Beteiligten sowie üblicher Gläubiger (GEZ, Telekom, Rente)
  • 3-Monats-Einrede
  • Vermögensverzeichnis
  • Zeitaufwand
  • Nachlassgerichtliche Genehmigungen


2. Fortgang der Pflegschaft nach Vermögenslage

2.1. Vermögender Nachlass (Beerdigung des Erblassers, Grabpflege, Bankverbindungen, Hinweis auf Verwandte, Räumung, Abwicklung Mietverhältnis, Erbschein, Rechnungslegung, u.a.)

2.2. Überschuldeter Nachlass (Beerdigung von Amts wegen, Armenbegräbnis, InsO-Antrag, Einrede der Erschöpfung des Nachlasses, Aufteilung des Nachlasses, Schlussbericht, u.a.)

2.3. Vermögenslage unklar (Gläubigeraufgebot, Insolvenz oder Vergleichsangebot an die Gläubiger, Aufteilung des Nachlasses unter Gläubigern)

2.4. Fallübungen

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschlusstest ein Zertifikat ausgehändigt, mit dem sie sich um dieses Amt bewerben können.

Gesetzestexte / Arbeitsmittel

Bitte bringen Sie zum Seminar folgende Gesetzestexte/ Arbeitsmittel mit: BGB, Taschenrechner

Ablauf

Das Seminar umfasst tgl. 6 Zeitstunden. Tagungsablauf wie folgt:

  • 09.00 - 10.30 Vortrag
  • 10.30 - 10.45 Kaffeepause
  • 10.45 - 12.15 Vortrag
  • 12.15 - 13.30 Mittagspause
  • 13.30 - 15.00 Vortrag
  • 15.00 - 15.30 Kaffeepause
  • 15.30 - ca.17.00 Vortrag


Letzter Tag Seminarende ca. 16.00 Uhr
(geringfügige Änderungen möglich)

Referenten

Thomas Lauk

Thomas Lauk

Dipl.-Rechtspfleger (FH), Bereichsleiter Nachlassbetreuungen bei der Hoerner Bank AG

Generalbevollmächtigter und Bereichsleiter „Nachlassbetreuung“ der Hoerner Bank AG in Heilbronn - einem der weltweit ältesten und größten Erbenermittlungsunternehmen. Professioneller Genealoge, seit 20 Jahren freiberuflicher Berufsnachlasspfleger, Testamentsvollstrecker, Mitautor des im ZErb-Verlag erschienenen „Handbuch Nachlasspflegschaft“. Vizepräsident des Bund deutscher Nachlasspfleger (BDN), Leiter der "Arbeitsgemeinschaft Nachlasspflegschaft" in der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge (DVEV), Initiator und Tagungsleiter des "Deutschen Nachlasspflegschaftstages", langjähriger Referent bei verschiedensten Fach-Tagungen und justizinternen Fortbildungsveranstaltungen zu den Themen "Nachlasspflegschaft, gesetzliche Erbfolge, internationales Erbrecht", Tätigkeit für den Bund deutscher Rechtspfleger (BDR) als Sachverständiger für internationales Erbrecht und Nachlasspflegschaft.

Rechtsanwalt Ralf Hamberger

Ralf Hamberger

Fachanwalt für Erbrecht, Nachlasspfleger, Berlin

Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität in Berlin, Rechtsanwalt seit 1991, Tätigkeit als Berufsnachlasspfleger seit 1992, Fachanwalt für Erbrecht seit 2015, Mitautor des im Zerb-Verlag erschienenen „Handbuch Nachlasspflegschaft“ (Hrsg.: Schulz), Gründungsmitglied und Vizepräsident des Bund Deutscher Nachlasspfleger e. V. (BDN), langjähriger Referent zu dem Thema Nachlasspflegschaft.

Ort

Bildungshaus St. Martin

Bildungshaus St. Martin

(Urheberrecht Foto: Bildungshaus St. Martin)
Das Bildungshaus St. Martin und das Kloster der Missions-Benediktinerinnen von Tutzing liegt mit seinem weitläufigen Garten direkt am Starnberger See und dem anschließenden Bernrieder Park. Das historische Gebäude verfügt über 75 Zimmer mit Dusche/WC. Neben dem Barock- und Gartensaal stehen den Gästen weitere Tagungsräume zur Verfügung. Erholung und Entspannung finden Gäste jederzeit im Park am See. Zum gemütlichen Beisammensein am Abend laden die romantischen Stüberl des Haupthauses ein.

Klosterhof 8
82347 Bernried / Starnberger See

Telefon: 08158 255-0
Fax: 08158 255-63


www.bildungshaus-bernried.de

Preise

Teilnahmegebühren

Seminar : 925,- € (umsatzsteuerfrei) + Tagungspauschale 190,- € (inkl. 19% MwSt.)
In der Tagungspauschale ist ein Mittagessen, die Tagungsgetränke sowie zwei Kaffeepausen mit enthalten. Arbeitsunterlagen/Skripte sind in der Teilnahmegebühr inbegriffen.

Rabatt

Ehemalige Teilnehmer, Mehrfachbucher (mind. 2 Seminare oder mind. 2 Teilnehmer) und Mitglieder unserer Kooperationspartner erhalten einen Preisnachlass von 15% auf den Seminarpreis. Die angegebenen Übernachtungspreise und Pauschalen für Mittagessen und Pausenbewirtung bleiben hiervon unberührt.

Unterbringung

Übernachtungen sind im Tagungshaus möglich. Die Übernachtung mit Frühstück im EZ (Montag bis Freitag) incl. Abendessen (Montag bis Donnerstag) kostet insgesamt 222,- € (inkl. MwSt.). Jede weitere Übernachtung mit Frühstück kostet 65,50 € (inkl. MwSt.).

Hinweis:
Die einfach ausgestatteten Zimmer verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche/WC. In den Zimmern befinden sich keine Fernseher. Ebenso ist ein WLAN-Empfang nicht im gesamten Bildungshaus gegeben.
Aufgrund der Gebäudelage bieten einige Zimmer den direkten Blick auf den Starnberger See. Wir bitten um Verständnis, dass eine vorherige Reservierung eines bestimmten Zimmers nicht möglich ist.
Alternative Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auch über die Homepage der Gemeinde Bernried (www.bernried.de) ebenso einen Film über Bernried.

Buchen

Teilnehmer 1

Übernachtung

Mitglied eines Verbandes

Ehemaliger Kunde

Rechnungsadresse

Bildungsurlaub
Fördermöglichkeiten
Kundenstimmen