Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 14.00 bis 17.00 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
Seminare Recht & Kommunikation - praxisnah, fundiert, wegweisend

Zertifikatskurs zum Berufsbetreuer

Struktur Zertifikats-Kurs Berufsbetruer
Klicken zum Vergrößern

Dieser Lehrgang wird vom Weinsberger Forum zertifiziert. Voraussetzung hierfür ist die Belegung sämtlicher vier Module sowie das Bestehen einer Abschlussklausur, in der insbesondere die einschlägigen Rechtsgrundlagen geprüft werden. Mit dem Zertifikat verbessern die Teilnehmer ihre Wettbewerbschancen gegenüber anderen Betreuern.

Modul 1: Intensivlehrgang „Betreuung von Erwachsenen"

Im Intensivlehrgang  „Betreuung von Erwachsenen (= Basismodul des Zertifikatskurses) werden die wesentlichen Grundlagen des Betreuungsrechts vermittelt. Dieses Modul sollte am Beginn des Zertifikatskurses besucht werden.

Die im Intensiv-Lehrgang erworbenen Kenntnisse können in drei weiteren Wochenkursen vertieft und erweitert werden.

Alle weiteren Module können in beliebiger Reihenfolge besucht werden. Sie sollten jedoch innerhalb von 18 Monaten belegt werden.

Modul 2:

Einzelne Aufgabenkreise, Haftung, Vergütung, Grundlagenwissen Zivilrecht 

  • Vermögenssorge, betreuungsgerichtliche Genehmigungen in Vermögensangelegenheiten, Geldanlagen: mündelsichere Anlagen, nichtmündelsichere Anlagen, Mündelsperrvermerk, Umgang mit Banken, Einwilligungsvorbehalt u.a.
  • Gesundheitsfürsorge: Rechte und Pflichten des Betreuers, §§ 1904 und 1906 BGB, betreuungsgerichtliche Genehmigungen, Sterilisation, Patientenverfügung und lebensbeendigende Maßnahmen, praktischer Umgang mit Gerichten, Einbeziehung von Angehörigen, Einwilligungsvorbehalt u.a.
  • Aufenthaltsbestimmung, Wohnungsangelegenheiten: Rechte und Pflichten des Betreuers, Meldepflicht, Veräußerung von Grundbesitz, Kündigung von Wohnraum, Wohnungsauflösungen, § 1907 BGB, die Suche nach dem richtigen Heim u.a.
  • Haftung des Betreuers

Modul 3

Psychiatrische, sozialpsychiatrische und psychologische Grundlagen, Sozialrecht 

  • Psychosen und Persönlichkeitsstörungen: Einzelne Krankheitsbilder und Therapien
  • Suchtkrankheiten: Formen der Sucht; Alkoholabhängigkeit beim Betreuten, mögliche Maßnahmen, geeignete Einrichtungen
  • Altersdemenzen: Krankheitsbilder, Therapiemöglichkeiten, Umgang mit altersdementen Betreuten, Maßnahmen, Einrichtungen
  • Sozialhilferecht: Sozialhilferechtliche Gesetzesgrundlagen, Sozialhilfeanträge beim zuständigen Kostenträger richtig stellen, Rechtsmittel
  • Grundsicherung für Arbeitssuchende (Hartz IV / SGB II)
  • Recht der Kranken- und Pflegeversicherung

Modul 4

Selbstorganisation, Kommunikation, Büroorganisation, Vergütung, Zivilrecht

  • Kommunikationstraining für Betreuer: Bewusster Einsatz von Stimme und Körpersprache, Ressourcen in Stresssituationen aktivieren, Umgang mit schwierigen Kommunikationspartnern, u.a.
  • Büroorganisation, Rationalisierung der Betreuertätigkeiten
  • Vergütung des Betreuers

Schriftliche Prüfung (Klausur)

Das Zertifikat wird nach erfolgreichem Bestehen einer Prüfungsklausur erteilt.

Die einschlägigen Gesetze dürfen bei der Prüfung verwendet werden.
Bezüglich der Prüfungsinhalte und des Prüfungsverfahrens werden wir von Herrn Prof. Dr. Tobias Fröschle wissenschaftlich beraten.

Verantwortlich für die Prüfungsinhalte und das Prüfungsverfahren sind Herr Prof. Dr. Tobias Fröschle von der Universität Siegen und Herr Kay Lütgens, Rechtsanwalt und Verbandsjurist.

Einzelmodule und Einzelveranstaltungen bei Modul 2 - 4 können auch belegt werden, ohne am gesamten Lehrgang teilzunehmen. Entsprechende Teilnahmebestätigungen werden ausgestellt. Die Zertifizierung ist jedoch nur möglich, wenn der gesamte Lehrgang belegt wird.

Referenten

Die Module des Zertifikatslehrgangs werden von ausgewiesenen Betreuungsrechts-Experten durchgeführt:

  • Horst Deinert, Dipl.-Sozialarbeiter, Dipl.-Verwaltungswirt
  • Prof. Dr. Tobias Fröschle, Professor für Familienrecht und freiwillige Gerichtsbarkeit, Universität Siegen
  • Jutta Kretz, Direktorin des Amtsgerichts Heidelberg
  • Prof. Dr. med. Wolfgang Schwarzer, Facharzt für Nervenheilkunde und psychotherapeutische Medizin
  • Sybille Meier, Rechtsanwältin und Berufsbetreuerin
  • Kay Lütgens, Rechtsanwalt und Verbandsjurist beim BdB
  • Uwe Harm, Dipl.-Rechtspfleger
  • Prof. Dr. Klaus Nouvertné, Diplom-Psychologe, psychologischer Psychotherapeut
  • Wolfgang Wittek, Betreuungsrichter am Amtsgericht Bad Segeberg
  • Prof. Dr. med. Frank Löhrer, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin
  • Dr. rer. nat. Dietmar Czycholl, Diplom-Psychologe, psychologischer Psychotherapeut
  • Prof. Dr. Karl-Heinz Stange, Diplom-Sozialwissenschaftler, Diplom-Pädagoge
  • Ulrike Schaffer, Betriebswirtin, Verfahrenspflegerin, Berufsbetreuerin

Mehr Infos über unsere Referenten

Preise und Rabatte

Die Teilnahmegebühren für den Intensivlehrgang „Betreuung von Erwachsenen“ (Modul 1 des Zertifikatskurses) betragen 725,-€ (ab 01.01.2017: 755,-€) (umsatzsteuerfrei), die Teilnahmegebühren für die Module 2-4 belaufen sich auf 675,- € (ab 01.01.2017: 695,-€) (umsatzsteuerfrei) je Wochenmodul. 

Bei Buchung des gesamten Zertifikatskurses gewähren wir einen Sonderrabatt. Die gesamten Seminargebühren (Module 1- 4) belaufen sich auf insgesamt 2.350,- € (ab 01.01.2017: 2.450,-€) (umsatzsteuerfrei). Diesen Sonderrabatt gewähren wir auch Teilnehmern, die sich erst nach Absolvierung von Modul 1 für den gesamten Zertifikatskurs entscheiden.

Der für ehemalige Teilnehmer, Mehrfachbucher und Mitglieder unserer Kooperationspartner gewährte Rabatt ist bei Einzelbuchungen der Module 2 bis 4 bzw. bei Buchung des gesamten Zertifikatskurses bereits berücksichtigt.
Arbeitsunterlagen/Skripte sind in der Teilnahmegebühr inbegriffen. Ratenzahlungen sind auf Anfrage möglich.

Zu den Teilnahmegebühren kommt pro Modul noch eine Tagungspauschale. Übernachtungen sind in der Regel in den Tagungshäusern möglich