Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 14.00 bis 17.00 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
Seminare Recht & Kommunikation - praxisnah, fundiert, wegweisend

Vergütung eines Vormunds: Was verdient ein Berufsvormund?

Stundensatz abhängig von Qualifizierung

Die Vergütung des Vormunds ist geregelt im VBVG-Gesetz über die Vergütung von Vormündern und Betreuern. Im VBVG sind feste Stundensätze für die Vergütung des Berufsvormunds geregelt. Gemäß § 3 VBVG beträgt der Stundensatz je nach Qualifizierung des Vormunds 19,50 – 25,00 – 33,50 € netto.

Eine Hausfrau ohne Berufsabschluss, die aufgrund ihrer Lebenserfahrung und ihrem Fachwissen geeignet ist, Berufsbetreuungen zu führen, erhält 19,50 €. Ein Krankenpfleger erhält aufgrund seiner Qualifizierung 25,00 € und ein Sozialpädagoge aufgrund seines abgeschlossenen Studiums mit Bezügen zum Vormundschaftsrecht 33,50 €.

Abrechnung nach Zeitaufwand

Nach der Bestellung zum Berufsvormund wird nach Zeitaufwand abgerechnet. Der Berufsvormund dokumentiert seinen Zeitaufwand, z.B. persönlicher Kontakt mit dem Mündel, Aktenführung, Vermögensverzeichnis, Rechnungslegung, Abrechnung, Schriftverkehr mit Behörden, Krankenkassen usw. Die eingereichte Rechnung, das Kostenfestsetzungsgesuch, muss für den Rechtspfleger nachvollziehbar sein. 

Dienste, die zum Beruf des Vormunds gehören, kann er gemäß § 1835 Absatz 3 BGB gesondert abrechnen. Ein Rechtsanwalt z.B., der zum Berufsvormund bestellt wird, und namens des Mündels eine Forderung einklagt, kann nach RVG abrechnen. Steuerberater ggf. nach ihrer Vergütungsordnung usw. 

Wer bezahlt den Berufsvormund?

Ist das Mündel mittellos, besteht ein Anspruch des Berufsvormundes auf Vergütung aus der Staatskasse, § 1836 Absatz 1 i.V. m. § 1 Absatz 2 VBVG. 

Auch beim vermögenden Mündel muss die Vergütung jedoch stets vom Gericht auf Antrag festgesetzt werden. Das Gericht wird also auch bei vermögenden Mündeln immer prüfen, ob die Kostenabrechnung auch berechtigt ist. Rechtsmittel gegen Kostenfeststellungsbeschlüsse können gemäß §§ 58 ff FamFG eingelegt werden.

Unsere Seminare für Neueinsteiger

Unser Zertifikatskurs Berufsvormund richtet sich an Selbständige u. Freiberufler.
Für Mitarbeiter von Jugendämtern bietet wir einen speziellen Kompaktlehrgang Amtsvormund