Seminar Nachlasspflegschaft | Weinsberger Forum
Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 13.30 bis 16.30 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
07134 / 22 0 44

Berufliche Betreuung

Abendkurs - Zertifikatskurs Nachlasspflegschaft

30.01.2024 (Di) bis 27.02.2024 (Di) | Live-Online
05.03.2024 (Di) | Klausur online
Seminarnummer: 24 0187

Inhalt

Diese Weiterbildung wurde vor allem für Berufstätige als Abendkurs konzipiert. Der Zertifikatslehrgang wird an 9 Abenden als Live-Online-Seminar in Blöcken von jeweils 3 Zeitstunden (17 - 20.15 Uhr) durchgeführt.

Im Seminar werden zunächst die einschlägigen Rechtsgrundlagen der Nachlasspflegschaft vermittelt. Danach wird Schritt für Schritt die Praxis der Nachlasspflegschaft behandelt. Spezielle Such- und Ermittlungsmöglichkeiten bei der Erbenermittlung werden dabei vorgestellt. Am Ende des Seminars können die Teilnehmenden einen Test mit Wissens- und Verständnisfragen ablegen.

Themen:
1.Allgemeine Standards

  • Übernahme des Falles und Nachlasssicherung
  • Haftung des Nachlasspflegers
  • Anschreiben der Beteiligten sowie üblicher Gläubiger (GEZ, Telekom, Rente)
  • 3-Monats-Einrede
  • Vermögensverzeichnis
  • Zeitaufwand
  • Nachlassgerichtliche Genehmigungen

2. Fortgang der Pflegschaft nach Vermögenslage
2.1 Vermögender Nachlass (Beerdigung des Erblassers, Grabpflege, Bankverbindungen, Hinweis auf Verwandte, Räumung, Abwicklung Mietverhältnis, Erbschein, Rechnungslegung, u.a.)
2.2 Überschuldeter Nachlass (Beerdigung von Amts wegen, Armenbegräbnis, InsO-Antrag, Einrede der Erschöpfung des Nachlasses, Aufteilung des Nachlasses, Schlussbericht, u.a.)
2.3 Vermögenslage unklar (Gläubigeraufgebot, Insolvenz oder Vergleichsangebot an die Gläubiger, Aufteilung des Nachlasses unter Gläubigern)
2.4 Fallübungen

Teilnahmebescheinigung
Nach Seminarende erhalten alle Teilnehmer innerhalb einer Woche eine Teilnahmebescheinigung per Email.

Selbstlernphase
Nach Seminarende schließt eine einwöchige Selbstlernphase an. Diese dient der Wiederholung und Vertiefung der behandelten Inhalte sowie der Klausurvorbereitung anhand der Seminarunterlagen. (Selbstlernstunden empfohlen: 15 Stunden)

Klausur
Die Klausur findet zeitversetzt eine Woche nach Seminarende online auf der Lernplattform des Weinsberger Forums statt. Nach bestandener schriftlicher Klausur erhalten die Teilnehmenden eine Zertifikatsurkunde per Post, mit der sie sich um dieses Amt bewerben können.

Gesetzestexte / Arbeitsmittel

BGB, FG - Freiwillige Gerichtsbarkeit (Beck-Texte im dtv), Taschenrechner

Ablauf

Das Seminar umfasst je Termin 3 Zeitstunden und findet von 17.00 bis 20.15 Uhr statt.

Termine:

Block 1: Herr Siebert

Dienstag, 30.01.2024

Montag, 05.02.2024

Dienstag, 06.02.2024

Donnerstag, 08.02.2024

Block 2: Herr Weber

Dienstag, 13.02.2024

Donnerstag, 15.02.2024

Dienstag, 20.02.2024

Donnerstag, 22.02.2024

Dienstag, 27.02.2024

Nach dem letzten Abendtermin schließt eine Selbstlernphase an.

Klausur:

Am Dienstag, 05.03.2024 findet von 17.00 bis 20.00 Uhr eine Online-Klausur videoüberwacht statt. Diese wird auf der Lernplattform bereitgestellt und wird direkt am PC bearbeitet.

Für das Live-Online-Seminar nutzen wir die Plattform „Zoom“.

Technische Voraussetzungen

  • Computer oder Laptop mit Internetzugang
  • Lautsprecher und Mikrophon (Headset)
  • Kamera


Den Zoom-Link sowie die Zugangsdaten für die Klausur und die Seminarunterlagen erhalten Sie spätestens 3 Werktage vor Seminarbeginn per E-Mail.

Das Seminar wird von einem Mitarbeiter des Weinsberger Forums moderiert. Dieser unterstützt Sie auch bei technischen Problemen. Am ersten Seminartag ist für Notfälle ab 16.30 Uhr ein Mitarbeiter des Weinsberger Forums telefonisch unter 07134 / 911978-15 oder -18 für Sie erreichbar.

Referenten

Holger Siebert

Holger Siebert

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Steuerrecht

Studierte Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Nach seinem Studium folgte Referendariat am Landgericht Gießen. Seit 1989 als selbständiger Rechtsanwalt tätig. Publiziert im Bereich des Erbrechts und des Erbschaftsteuerrechts in unterschiedlichen Formaten. Ist Mitautor des im Jahr 2010 in zweiter Auflage im Carl Heymanns Verlag erschienenen Deutschen Erbrechtskommentars. Seit 2019 Herausgeber des Standardwerkes Nachlasspflegschaft (früher Jochum/Pohl).Von 2012 bis 2018 Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Erbrechtskunde.

Martin Weber

Martin Weber

Rechtsanwalt und Mediator

Herr Weber ist seit 2013 als Rechtsanwalt in Passau tätig. Er ist Fachanwalt für Familienrecht und hat die Fachanwaltslehrgänge für Erbrecht und Steuerrecht erfolgreich absolviert. Neben verschiedenen Referententätigkeiten ist er Autor mehrerer wissenschaftlicher Fachpublikationen insbesondere zum Betreuungsrecht.

Ort

Bei diesem Seminar handelt es sich um ein Online-Seminar.

Preise

Teilnahmegebühren

Seminar : 1290,- € inklusive Klausurgebühr (umsatzsteuerfrei)

Reduzierter Preis: 1161,-€ (siehe Rabattsystem)

Rabatt

Mehrfachbucher erhalten für das zeitlich darauffolgende 2. Seminar und für alle weiteren Seminarbuchungen einen Rabatt von 10% auf die Seminargebühr. Melden sich zwei Teilnehmer gleichzeitig an, erhält jeder einen Rabatt von 10% auf die Seminargebühr. Ehemalige Teilnehmer erhalten ebenfalls diesen Preisnachlass.

Die angegebenen Übernachtungspreise und Pauschalen für Mittagessen und Pausenbewirtung bleiben hiervon unberührt.

Seminare, die von diesem Rabattsystem ausgenommen sind, sind entsprechend gekennzeichnet.

Buchen

Teilnehmer 1

Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein, die nicht von mehreren Personen verwendet wird.

Ehemaliger Kunde

Rechnungsadresse

*: Pflichtfeld
**: Das Geburtsdatum wird zur Erstellung von Zertifikaten und Qualifikationsnachweisen benötigt
Bildungsurlaub
Fördermöglichkeiten
Kundenstimmen