Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 14.00 bis 17.00 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
Seminare Recht & Kommunikation - praxisnah, fundiert, wegweisend

Zertifikatskurs Verfahrensbeistand in Kindschaftssachen

20.05.2019 bis 24.05.2019 | 53721 Siegburg / Bonn
Seminarnummer: 19 4900
Leider schon ausgebucht

Inhalt

Im Gesetz in Familiensachen und in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit wurde 2009 der Verfahrensbeistand eingeführt. Er soll die Interessen des Kindes im Verfahren vertreten.

Im Lehrgang werden die einschlägigen materiell- und verfahrensrechtlichen Grundlagen behandelt. Außerdem werden praktische Fragen zur Aktenanlage, Kontaktaufnahme zum Kind, zu Eltern/ Pflegeeltern, Jugendamt, Sachverständigen usw. vorgestellt.
Im psychologischen Teil werden u.a. entwicklungspsychologische Grundlagen und Risiko- und Resilienzfaktoren in der kindlichen Entwicklung thematisiert (Psychische Erkrankung, Suchterkrankung der Eltern, Hochkonfliktfamilien, Umgang zwischen Aussetzung und Wechselmodell, sexueller Missbrauch und andere Kindeswohlgefährdungen usw.). Pflegekinder (Umgang mit der Herkunftsfamilie, Rückführung). Kindliche Suggestibilität, Verzerrungseinflüsse, Umgang mit psychologischen Gutachten.

Die Teilnehmer können an einer schriftlichen Prüfung teilnehmen. Nach bestandener Prüfung wird eine Zertifikatsurkunde ausgestellt, mit der sich die Teilnehmer beim Familiengericht bewerben können

Zielgruppe:
Rechtsanwälte, Psychologen, Berufsbetreuer, Sozialpädagogen, Pädagogen und andere soziale Berufe. Der Kurs ist auch für Neueinsteiger ohne Vorkenntnisse geeignet. Die Bereitschaft sich auf rechtliche Sachverhalte einzulassen, wird jedoch vorausgesetzt.

Gesetzestexte / Arbeitsmittel

Bitte bringen Sie zum Seminar folgende Gesetzestexte/ Arbeitsmittel mit: BGB, FamFG, VBVG (Vormünder- und Betreuervergütungsgesetz)
Empfohlene Gesetzessammlung: FamR, Familienrecht, Beck-Texte im dtv, neuste Auflage (In der empfohlenen Gesetzessammlung sind alle oben genannten Gesetzestexte enthalten)

Ablauf

Das Seminar umfasst tgl. 6 Zeitstunden. Tagungsablauf wie folgt:

  • 09.00 - 10.30 Vortrag
  • 10.30 - 10.45 Kaffeepause
  • 10.45 - 12.15 Vortrag
  • 12.15 - 13.30 Mittagspause
  • 13.30 - 15.00 Vortrag
  • 15.00 - 15.30 Kaffeepause
  • 15.30 - ca.17.00 Vortrag


Letzter Tag Seminarende ca. 16.00 Uhr
(geringfügige Änderungen möglich)

Referenten

Gretel Diehl

Gretel Diehl

Vorsitzende Richterin am OLG Frankfurt

Seit 1982 als Richterin in Hessen und seit 1986 in Familiensachen tätig. Ende 1994 bis Mitte 1998 im Hessischen Justizministerium abgeordnet. Seit Juni 1998 am Oberlandesgericht Frankfurt/Main in einem Familiensenat tätig, zeitweise in die Präsidialabteilung abgeordnet. Seit Januar 2011 Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht. Vorsitzende in den Prüfungsausschüssen im 1. Juristischen Staatsexamen und Vorsitzende der Ständigen Fachkonferenz 3 des Deutschen Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht in Heidelberg.

Rechtsanwältin Iris Ströcker

Iris Ströcker

Rechtsanwältin, Verfahrensbeistand

Münster, Rechtsanwältin, Studium der Rechtswissenschaften und zeitweise Studium der Politikwissenschaften und Erziehungswissenschaften. Seit 1998 als Berufsbetreuerin und seit 2005 als Verfahrensbeistand in Familiensachen und Umgangspflegerin tätig. Seit 2005 als Rechtsanwältin tätig.

Martina Große Feldhaus

Martina Große Feldhaus

Verfahrensbeistand

Münster, Jahrgang 1958, verheiratet, 3 Kinder, Studium der Rechtswissenschaften in Regensburg und Münster, Referendariat in Münster, Tätigkeit als Verfahrenspflegerin in Betreuungssachen und als Berufsbetreuerin seit 1996, Tätigkeit als Verfahrensbeistand in Familiensachen seit 1998, Referentin an der Fachhochschule Münster

Dr. Carsten Unger

Carsten Unger

Diplompsychologe und Gutachter im Familienrecht; Fachpsychologe für Rechtspsychologie

Jahrgang 1958, verheiratet, eine Tochter, Diplom-Psychologe; Forensischer Psychologe BDP. Seit 1985 als psychologischer Sachverständiger an Familiengerichten tätig. Leitung des "Institut für gerichtspsychologische Gutachten" mit einem Team von acht Psychologen. Promotion im Rahmen der Trennungsforschung.

Ort

Katholisch-Soziales Institut

Katholisch-Soziales Institut

Das Katholisch-Soziale Institut befindet sich auf dem zentral in Siegburg gelegenen Michaelsberg. Moderne Architektur und ansprechendes Design erwartet den Gast nicht nur auf der Tagungsebene des neu errichteten Forums, sondern auch in den Räumen der Abtei. Dort ist ein einmaliger, moderner und lichtdurchfluteter Lernort entstanden, der für Konferenzen, Seminare und Tagungen einen entsprechenden Raum bietet.

Bergstr.26
53721 Siegburg / Bonn

Telefon: 02241 / 2517 0
Fax: 02241 / 2517 100

Preise

Teilnahmegebühren

Seminar : 795,- € (umsatzsteuerfrei) + Tagungspauschale 225,- € (inkl. 19% MwSt.)
In der Tagungspauschale sind täglich ein Mittagessen, die Tagungsgetränke sowie allgemeine Serviceleistungen mit enthalten. Arbeitsunterlagen/Skripte sind in der Teilnahmegebühr inbegriffen.

Hinweis:
Das Tagungshaus verfügt über eine gebührenpflichtige Tiefgarage, eine Reservierung ist nicht möglich. Weitere Parkplätze stehen in der Umgebung zur Verfügung. Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Tagungshauses. www.ksi.de

Rabatt

Ehemalige Teilnehmer, Mehrfachbucher (mind. 2 Seminare oder mind. 2 Teilnehmer) und Mitglieder unserer Kooperationspartner erhalten einen Preisnachlass von 15% auf den Seminarpreis. Die angegebenen Übernachtungspreise und Pauschalen für Mittagessen und Pausenbewirtung bleiben hiervon unberührt.

Unterbringung

Übernachtungen sind im Tagungshaus möglich. Die Übernachtung mit Frühstück im EZ (Montag bis Freitag) incl. Abendessen (Montag bis Donnerstag) kostet insgesamt 261,- € (inkl. MwSt.). Jede weitere Übernachtung mit Frühstück kostet
72,- € (inkl. MwSt.).

Buchen

Leider ist das Seminar bereits ausgebucht.
Bildungsurlaub
Fördermöglichkeiten
Kundenstimmen