Betreuungsunterhalt nach § 1615l BGB | Weinsberger Forum
Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 13.30 bis 16.30 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
07134 / 22 0 44

Kinder- und Jugendhilfe

Betreuungsunterhalt nach § 1615l BGB

22.03.2024 (Fr) | Live-Online
Seminarnummer: 24 0050

Inhalt

Das Seminar richtet sich an Fachkräfte des Jugendamts (Beistandschaft), die im Rahmen der Unterhaltsberatung (§ 18 SGB VIII) tätig sind sowie der Unterhaltsheranziehung der Jobcenter.

Mit dem Kindesunterhalt ist man in der Beistandschaft und in der Unterhaltsheranziehung im Jobcenter vertraut. Aber was ist mit dem Betreuungsunterhalt nach § 1615l BGB?

Während es im Jugendamt um die Beratung und Unterstützung geht, eine Einschätzung möglicher Ansprüche abzugeben, geht es im Jobcenter auch darum, die Ansprüche selbst geltend zu machen. In beiden Bereichen gilt es einzuschätzen, wann ein Fall lohnenswert erscheint und wann Handlungsbedarf besteht.

In dem Seminar werden den Fachkräften daher die Grundlagen und Begrifflichkeiten des Betreuungsunterhalts erläutert, Fallbeispiele eingebracht und Berechnungen vorgenommen.

Vorgesehene Inhalte:

  • Basis- und Billigkeitsunterhalt; Voraussetzungen
  • Bedarfsermittlung, Mindestbedarf, konkreter Bedarf, Halbteilungsgrundsatz
  • Bedürftigkeit, Einkünfte, Obliegenheiten
  • Leistungsfähigkeit, Berechnungen, Mangelfall, Konkurrenzen, Rangverhältnisse
  • Rechtsprechung


Teilnahmebescheinigung
Nach Seminarende erhalten alle Teilnehmer innerhalb einer Woche eine Teilnahmebescheinigung per Email.

Gesetzestexte / Arbeitsmittel

BGB, OLG-Leitlinien und Taschenrechner

Ablauf

Das Seminar umfasst 6 Zeitstunden und findet von 08.30 bis ca. 15.15 Uhr statt. Während der Veranstaltung gibt es zwischendurch Pausen sowie eine Mittagspause, die in der Regel zwischen 12:00 und 12:30 Uhr stattfindet.

Für das Live-Online-Seminar nutzen wir die Plattform „Zoom“.

Technische Voraussetzungen

  • Computer oder Laptop mit Internetzugang
  • Lautsprecher und Mikrophon
  • Kamera (wünschenswert)


Den Zoom-Link sowie die Zugangsdaten für die Seminarunterlagen erhalten Sie spätestens 3 Werktage vor Seminarbeginn per E-Mail.

Das Seminar wird von einem Mitarbeiter des Weinsberger Forums moderiert. Dieser unterstützt Sie auch bei technischen Problemen. Am ersten Seminartag ist für Notfälle ab 8.00 Uhr ein Mitarbeiter des Weinsberger Forums telefonisch unter 07134 / 911978-15 oder -18 für Sie erreichbar.

Referenten

Rolf Sievertsen

Rolf Sievertsen

Diplom-Verwaltungswirt, Leiter Fachdienst Unterhalt beim Landkreis Nordfriesland

1991-2004 Beistand, seit 2000 Leiter des Fachdienstes Unterhalt mit Beistandschaft, Unterhaltsvorschusskasse, Unterhaltsrückgriff nach SGB II, VIII und XII sowie BAföG. Mitglied der Unterhaltskommission des „Deutschen Familiengerichtstages“, der Ständigen Fachkonferenz 3(SFK 3) des DIJuF sowie diverser AG ´s beim „Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge“ zu Themenfeldern wie Schnittstellen, monetärer Unterstützung oder Heranziehung Unterhaltspflichtiger. Co-Autor (Exkurs Beistandschaft/§ 52a) Nomos-Kommentar "Sozialgesetzbuch VIII" Kunkel, Kepert, Pattar; 2021

Ort

Bei diesem Seminar handelt es sich um ein Online-Seminar.

Preise

Teilnahmegebühren

Seminar : 290,- € (umsatzsteuerfrei)

Reduzierter Preis: 261,-€ (siehe Rabattsystem)

Rabatt

Mehrfachbucher erhalten für das zeitlich darauffolgende 2. Seminar und für alle weiteren Seminarbuchungen einen Rabatt von 10% auf die Seminargebühr. Melden sich zwei Teilnehmer gleichzeitig an, erhält jeder einen Rabatt von 10% auf die Seminargebühr. Ehemalige Teilnehmer erhalten ebenfalls diesen Preisnachlass.

Die angegebenen Übernachtungspreise und Pauschalen für Mittagessen und Pausenbewirtung bleiben hiervon unberührt.

Seminare, die von diesem Rabattsystem ausgenommen sind, sind entsprechend gekennzeichnet.

Buchen

Teilnehmer 1

Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein, die nicht von mehreren Personen verwendet wird.

Ehemaliger Kunde

Rechnungsadresse

*: Pflichtfeld
**: Das Geburtsdatum wird zur Erstellung von Zertifikaten und Qualifikationsnachweisen benötigt
Bildungsurlaub
Fördermöglichkeiten
Kundenstimmen