Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 14.00 bis 17.00 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
Seminare Recht & Kommunikation - praxisnah, fundiert, wegweisend

Beschreibung Zertifikatslehrgang

Der Lehrgang richtet sich an Psychologen mit Abschluss Master oder Diplom und an Ärzte (Staatsexamen), die ihre Kompetenz gezielt im Bereich „Familienrechtliche Begutachtung“ erweitern wollen und für die zum jetzigen Zeitpunkt eine sich über Jahre erstreckende Fortbildung zum Fachpsychologen für Rechtspsychologie bzw. ein entsprechender Master-Studiengang nicht passend erscheint. Der Kurs soll das Handeln des Sachverständigen im Familienrecht in der Praxis von der Fallannahme bis zur Abgabe des schriftlichen Gutachtens in komprimierter Form nachvollziehbar machen.

Den im Lehrgang vermittelten Inhalten liegen die gesetzlichen Vorgaben gemäß § 163 FamFG sowie die Empfehlungen der Arbeitsgruppe Familienrechtliche Gutachten 2015 zu den Mindestanforderungen an die Qualität von Sachverständigengutachten im Kindschaftsrecht zugrunde.

Die Inhalte werden in zwei Modulen vermittelt.

In dem 3-tägigen rechtlichen Teil (Modul 1) werden die familienrechtlichen Grundlagen für die Gutachtenerstellung unter Berücksichtigung der höchstrichterlichen Rechtsprechung behandelt. In dem 4-tägigen Modul 2 stehen die psychologischen Aspekte und Fragestellungen hinsichtlich der Erstellung von Gutachten im Kindschaftsrecht im Vordergrund.

Am Ende des Modul 1-Kurses wird ein schriftlicher Test geschrieben. Der Leistungsnachweis nach dem psychologischen Teil erfolgt in Form einer Hausarbeit, die nach Absolvierung des Modul-2-Kurses anzufertigen ist. Nach bestandener Prüfung im rechtlichen und psychologischen Teil erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, mit dem sie sich bei den Familiengerichten bewerben können.