Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 14.00 bis 17.00 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
Seminare Recht & Kommunikation - praxisnah, fundiert, wegweisend

Zertifikatskurs Verfahrensbeistand in Kindschaftssachen

08.07.2019 bis 12.07.2019 | 74214 Schöntal / BaWü
Seminarnummer: 19 6200

Inhalt

Im Gesetz in Familiensachen und in Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit wurde 2009 der Verfahrensbeistand eingeführt. Er soll die Interessen des Kindes im Verfahren vertreten.

Im Lehrgang werden die einschlägigen materiell- und verfahrensrechtlichen Grundlagen behandelt. Außerdem werden praktische Fragen zur Aktenanlage, Kontaktaufnahme zum Kind, zu Eltern/ Pflegeeltern, Jugendamt, Sachverständigen usw. vorgestellt.

Im psychologischen Teil werden u.a. entwicklungspsychologische Grundlagen und Risiko- und Resilienzfaktoren in der kindlichen Entwicklung thematisiert (Psychische Erkrankung, Suchterkrankung der Eltern, Hochkonfliktfamilien, Umgang zwischen Aussetzung und Wechselmodell, sexueller Missbrauch und andere Kindeswohlgefährdungen usw.). Pflegekinder (Umgang mit der Herkunftsfamilie, Rückführung). Kindliche Suggestibilität, Verzerrungseinflüsse, Umgang mit psychologischen Gutachten.

Die Teilnehmer können an einer schriftlichen Prüfung teilnehmen. Nach bestandener Prüfung wird eine Zertifikatsurkunde ausgestellt, mit der sich die Teilnehmer beim Familiengericht bewerben können

Zielgruppe:
Rechtsanwälte, Psychologen, Berufsbetreuer, Sozialpädagogen, Pädagogen und andere soziale Berufe. Der Kurs ist auch für Neueinsteiger ohne Vorkenntnisse geeignet. Die Bereitschaft sich auf rechtliche Sachverhalte einzulassen, wird jedoch vorausgesetzt.

Gesetzestexte / Arbeitsmittel

Bitte bringen Sie zum Seminar folgende Gesetzestexte/ Arbeitsmittel mit: BGB, FamFG, VBVG (Vormünder- und Betreuervergütungsgesetz)
Empfohlene Gesetzessammlung: FamR, Familienrecht, Beck-Texte im dtv, neuste Auflage (In der empfohlenen Gesetzessammlung sind alle oben genannten Gesetzestexte enthalten)

Ablauf

Das Seminar umfasst tgl. 6 Zeitstunden. Tagungsablauf wie folgt:

  • 09.00 - 10.30 Vortrag
  • 10.30 - 10.45 Kaffeepause
  • 10.45 - 12.15 Vortrag
  • 12.15 - 13.30 Mittagspause
  • 13.30 - 15.00 Vortrag
  • 15.00 - 15.30 Kaffeepause
  • 15.30 - ca.17.00 Vortrag


Letzter Tag Seminarende ca. 16.00 Uhr
(geringfügige Änderungen möglich)

Referenten

Dr. Ralf Becker

Diplom-Psychologe, Sachverständiger für Aussage- und Familienrechtspsychologie, Verfahrensbeistand

Studium der Psychologie und Promotion an der Universität Trier. Von 1995 bis 2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Psychologie an der Universität Trier. Seit 2003 freiberufliche Tätigkeit als Psychologischer Sachverständiger mit den Schwerpunkten Aussagepsychologie und Familienrechtspsychologie in eigener Praxis. Seit 1998 Tätigkeit als Verfahrensbeistandschaft.

Stephanie Absmeier

Stephanie Absmeier

Dipl. Sozialpädagogin, systemische Familientherapeutin

Jahrgang 1976, nach dem Studium von 2000 bis 2004 tätig als Erziehungsbeistand in der aufsuchenden Familienarbeit für die Flexible Jugendhilfe München, von 2001 bis 2003 berufsbegleitende Ausbildung zur systemischen Familientherapeutin am I.F.W. in München, von 2004 bis 2007 Bezirkssozialarbeit für das Jugendamt Starnberg, von 2005 bis 2006 berufsbegleitetende Ausbildung zum Verfahrensbeistand. Seit 2007 selbständig in eigener Praxis als Verfahrensbeistand, Ergänzungspflegerin, Vormündin und Umgangsbegleiterin für verschiedene Familiengerichte und Jugendämter.

Paul-Dieter Dudda

Paul-Dieter Dudda

Direktor des Amtsgerichts a. D.

Jahrgang 1951, verheiratet mit der Journalistin Ina Kiesewetter (Mitautorin des Buchs „Eine Woche Mama, eine Woche Papa“), 3 Kinder, 4 Enkel, wohnhaft in Wuppertal, Richter seit 1979 in Wuppertal, Richter am Amtsgericht Wuppertal 1982-2003, Präsidialrichter am Landgericht Wuppertal 01.01.2004 - 30.09.2005, stellvertretender Direktor des Amtsgerichts Mettmann 01.10.2005-28.02.2007, Direktor des Amtsgerichts Remscheid vom 01.03.2007 bis zur Pensionierung am 01.05.2018, Familienrichter in Wuppertal von 1998-2003 und in Remscheid von 2007-2018.

Astrid Niederberger

Astrid Niederberger

M.Sc. Psychologin, Sachverständige für Aussagepsychologie und Familienrechtspsychologie, Verfahrensbeistand

Ort

Kloster Schöntal
Bildungshaus

Kloster Schöntal

Das ehemalige Zisterzienserkloster Schöntal, idyllisch im herrlichen Jagsttal zwischen Heilbronn und Würzburg gelegen, beherbergt heute eines der Bildungshäuser der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Klosterhof 6
74214 Schöntal / BaWü

Telefon: 07943-894-0
Fax: 07943-894-100


www.kloster-schoental.de

Preise

Teilnahmegebühren

Seminar : 795,- € (umsatzsteuerfrei) + Tagungspauschale 225,- € (inkl. 19% MwSt.)
In der Tagungspauschale sind täglich ein Mittagessen, die Tagungsgetränke sowie allgemeine Serviceleistungen mit enthalten. Arbeitsunterlagen/Skripte sind in der Teilnahmegebühr inbegriffen.

Rabatt

Ehemalige Teilnehmer, Mehrfachbucher (mind. 2 Seminare oder mind. 2 Teilnehmer) und Mitglieder unserer Kooperationspartner erhalten einen Preisnachlass von 15% auf den Seminarpreis. Die angegebenen Übernachtungspreise und Pauschalen für Mittagessen und Pausenbewirtung bleiben hiervon unberührt.

Unterbringung

Übernachtungen sind im Tagungshaus möglich. Die Übernachtung mit Frühstück im EZ (Montag bis Freitag) incl. Abendessen (Montag bis Donnerstag) kostet insgesamt 261,00- € (inkl. MwSt.). Jede weitere Übernachtung mit Frühstück kostet 72,00 € (inkl. MwSt.).

Buchen

Teilnehmer 1

Übernachtung

Ehemaliger Kunde

Rechnungsadresse

Bildungsurlaub
Fördermöglichkeiten
Kundenstimmen