Sie erreichen uns
Mo. bis Do. von 9.00 bis 12.00 Uhr
und von 13.30 bis 16.30 Uhr
Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr
07134 / 22 0 44

Kinder- und Jugendhilfe

Wie wird man Berufsvormund?

zu den Seminaren

Auswahl des Vormunds

Der Berufsvormund wird durch das Familiengericht bestellt (§ 1789 BGB).

Das Familiengericht soll eine Person auswählen, die nach ihren persönlichen Verhältnissen und ihrer Vermögenslage sowie nach den sonstigen Umständen zur Führung der Vormundschaft geeignet ist (§ 1779 Absatz 2 Satz 1 BGB).

Nach der gesetzlichen Regelung seit Inkrafttreten des 2. Betreuungsrechtsänderungsgesetzes im Jahr 2005 sind Berufsvormünder nicht vorrangig vor einem Vormundschaftsverein oder dem Jugendamt auszuwählen (§§ 1791a, 1791b BGB).

Der Gesetzgeber geht nach wie vor davon aus, dass die Übernahme einer Vormundschaft Bürgerpflicht ist und daher auch ehrenamtlich zu führen ist. Nur ausnahmsweise soll das Jugendamt, ein Verein oder ein Berufsvormund bestellt werden. Die Wirklichkeit sieht jedoch ganz anders aus. In schwierigeren und zeitaufwendigen Fällen, sind ehrenamtliche Vormünder überfordert. Die Familiengerichte können einen Berufsvormund auswählen, wenn sie den Berufsvormund bezogen auf eine konkrete Vormundschaft für geeigneter als einen Verein oder das Jugendamt halten und kein geeigneter ehrenamtlicher Vormund zur Verfügung steht.

Wie werde ich Berufsvormund: Voraussetzungen

Der Familienrichter erwartet von dem Berufsvormund, den er im Einzelfall bestellt, ein Mindestmaß an Professionalität. Hierzu gehört eine gewisse Lebenserfahrung und Fachwissen. Das spezifische Fachwissen muss sich jeder Berufsvormund aneignen. Bei der Auswahl gemäß § 1779 BGB, die das Familiengericht zu treffen hat, ist grundsätzlich keine Berufsgruppe ausgeschlossen. In der Praxis werden jedoch Bewerber aus sozialen Berufen – wie Sozialpädagogen/Sozialarbeiter, Psychologen, Rechtsanwälte, Berufsbetreuer, Erzieher oder andere Berufe mit Berührung zum Jugendhilferecht – bevorzugt. Sofern im Einzelfall die Vermögensangelegenheiten im Vordergrund stehen, haben auch Bewerber aus kaufmännischen Berufen, Betriebswirte und Verwaltungsberufen gute Chancen, berücksichtigt zu werden. Die Entscheidung zur Bestellung trifft allein der Familienrichter im konkreten Einzelfall.

Bei der Auswahl sind wie im Betreuungsrecht zunächst die Angehörigen und näheren Verwandten vorranging zu berücksichtigen

Seminar-Nr. Seminar-Bezeichnung Datum Ort
24 0414 Das neue Entschädigungsrecht nach dem SGB XIV (NEU) 09.07.2024 (Di) Live-Online
24 0463 Informationsveranstaltung – Neues Betätigungsfeld Berufsvormund 29.07.2024 (Mo) Live-Online
24 0023 Zertifikatslehrgang Berufsvormund / Ergänzungspfleger 19.08.2024 (Mo) –
23.08.2024 (Fr)
Live-Online
24 0415 Adoptionsrecht - Die Adoption minderjähriger Kinder 04.09.2024 (Mi) Live-Online
24 0166 Kinderschutz – Aus fehlgeschlagenen Kinderschutzverläufen lernen 09.09.2024 (Mo) Live-Online
24 0212 Informationsveranstaltung – Neues Betätigungsfeld Berufsvormund 16.09.2024 (Mo) Live-Online
24 0247 Praxisseminar Abstammungsrecht (NEU) 24.09.2024 (Di) Live-Online
24 0431 Kindergrundsicherung (NEU) 22.10.2024 (Di) Live-Online
24 0434 Vermögenssorge für Amts- und Berufsvormünder 06.11.2024 (Mi) Live-Online
24 0437 Umgang von Pflegekindern mit Herkunftseltern 12.11.2024 (Di) Live-Online
24 0454 SGB VIII für Vormünder, insbesondere Leistungsrecht und Hilfeplanung (NEU) 22.11.2024 (Fr) Live-Online
24 0024 Zertifikatslehrgang Berufsvormund / Ergänzungspfleger 25.11.2024 (Mo) –
29.11.2024 (Fr)
Live-Online
24 0418 Die Rolle und Kooperationen des Vormunds 09.12.2024 (Mo) Live-Online
25 0014 SGB VIII für Vormünder, insbesondere Leistungsrecht und Hilfeplanung 17.04.2025 (Do) Live-Online
25 0015 SGB VIII für Vormünder, insbesondere Leistungsrecht und Hilfeplanung 16.10.2025 (Do) Live-Online